immer am drücker    

Pressefoto Erwin Pramhofer 

LEOPOLDSCHLAG: Christbäume haben spätestens am Heiligen Drei Königstag ihren Dienst getan. Was macht man aber mit dem noch vor Kurzem hell beleuchteten und bestaunten Nadelgehölz? Zum Sammelplatz bringen? Den Elelefanten im Zoo verfüttern?, oder wie in Leopoldschlag ein Christbaumweitwerfen veranstalten? „Viele Ortsbewohner kommen mit dem ausgedienten Christbaum zum Bewerb.“ Erzählt der Veranstalter Herbert Rudlstorfer, „wir machen das schon das zweite Jahr und die Wurfweiten werden immer besser“.

Die größte Weite schaffte diesmal Christian Klopf mit 11,05 Metern. Bei den Damen siegte Claudia Hoffelner mit Wurfweite von 6,75 Metern und in der Kinderklasse schaffte Florian Gstöttenmayr den ersten Platz. Die ganze Veranstaltung hat aber nicht nur Spaßfaktor. Die geworfenen Bäume werden danach vor Ort gehexelt und in das Heizkraftwerk gebracht.

 

Anrufen
Email